Schließen  

TELEFON

0800 - 34 86 72 3

Rund um die Uhr - Garantiert kostenlos!
(International: +49 211 - 99 43 95 0)

TERMIN

Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin* mit uns:

*) Alle juristischen Tätigkeiten erfolgen durch handverlesene Anwälte & Kooperationspartner.

Schließen  

Gratis-Infopaket
für Ihre Scheidung

Icon: Gratis-Infopaket

Alle Infos auf 24 Seiten!
FAQs, Spar-Tipps & Schaubilder.

Schließen  

Kostenlose Ratgeber
zu Trennung & Scheidung

Icon: Gratis-Infopaket

Verständliche und praxisnahe Ratgeber
zum Thema Trennung und Scheidung!

Schließen  

Unser Service für
Trennung & Scheidung

Icon: Gratis-Infopaket

Unkompliziert, schnell
und günstig

Sie sind hier:BlogOsterstress – Familie auf der Probe

Artikel-Bild
Trennungsbewältigung

Osterstress – Familie auf der Probe

Ostern steht kurz bevor. Für die meisten Menschen ist dies ein Grund, sich auf ein paar schöne Feiertage mit der Familie zu freuen. Doch die Vorfreude ist schnell verflogen, denn die Realität sieht oft anders aus.

Kommt die ganze Familie über die freien Tage zusammen, entstehen häufig Konfliktsituationen, die kleinere oder größere Streitigkeiten zur Folge haben. Manche Paare streiten sich so heftig, dass sie anschließend sogar über eine Trennung nachdenken. Die Ursache dafür ist, dass Familien an den Feiertagen viel mehr Zeit miteinander verbringen als üblicherweise. So entlädt sich teilweise der ganze Stress, der sich im Laufe des Jahres angestaut hat. Auch eine total überhöhte Erwartungshaltung ist die falsche Art und Weise, an die Feiertage heranzugehen.

Stress am Osterwochende

Das Stresspotenzial an Feiertagen wie Ostern oder Weihnachten ist allgemein sehr hoch. Was also tun bei Streit am Osterwochenende?

Selbst für gut funktionierende Beziehungen ist der Stress an den Feiertagen eine erhebliche Belastung. Da ist es meist die beste Lösung, sich in aller Ruhe mit dem Partner zusammenzusetzen und über die Konflikte zu reden. Langfristige Probleme entstehen allerdings für Beziehungen, in denen es sowieso schon kriselt. Ständiger Streit oder das Ignorieren von Konflikten sind ungesund für ein harmonisches Zusammenleben. Handelt es sich immer wieder um den gleichen schwerwiegenden Trennungsgrund, sollten Sie vielleicht Ihre Beziehung überdenken.

Hilfe durch Paartherapie

Eine weitere Alternative ist die professionelle Hilfe durch eine Paartherapie. Das Kontaktieren eines Therapeuten ist meist der letzte Schritt, um die eigene Beziehung zu retten. Gerade, wenn Sie gemeinsame Kinder haben, versuchen Sie im Regelfall alles, um Ihre Eheprobleme zu lösen. Jedoch ist es in den häufigsten Fällen bereits zu spät für eine Therapie. Vielleicht ist die Beziehung schon zu zerrüttet oder es mangelt an Gefühlen und dem Willen der Partner, an der Beziehung festzuhalten. Doch selbst dann kann die Eheberatung im Falle der Scheidung Hilfestellung geben und zu einer einvernehmlichen Scheidung beitragen.

Artikel-Informationen

Datum:

17. April 2019

Autor:

iurFRIEND®-Redaktion

Teilen:

Bewertung:

  5.0 / 5.0
5 Bewertungen

Was benötigen Sie?

GRATIS-INFOPAKET
Alle Infos auf 24 Seiten!

  Jetzt anfordern


KOSTENVORANSCHLAG
Garantiert kostenlos!

  Jetzt anfordern


RÜCKRUF-SERVICE
Kostenloses Gespräch!

  Jetzt anfordern

„Sie brauchen sich niemals Sorgen zu machen, wenn Sie bei Trennung.de sind“:

*) Alle juristischen Tätigkeiten erfolgen durch handverlesene Anwälte & Kooperationspartner.  Mehr