Trennungsgründe

Trennung wegen neuer Liebe?

Mittwoch, 2. Dezember 2020, geschrieben von .

Trennung wegen neuer Liebe?

Was erwarten Sie als Antwort, wenn Sie diese Frage stellen? Erwarten Sie, dass wir Ihre Trennung vom Partner befürworten oder uns schützend vor Ihre Ehe stellen? Da Ihre Situation sehr individuell ist und wir Ihre Persönlichkeit nicht kennen, können wir nur, aber auch immerhin, gute Ratschläge geben, wie Sie eine Entscheidung finden können. Es geht darum, dass Sie genau abwägen, ob Sie aus Ihrer Ehe aussteigen und sich für eine neue Liebe öffnen oder ob Sie Ihre Ehe so wertschätzen, dass eine neue Partnerschaft keine Perspektive bietet.

Ist die neue Lie­be die Lö­sung Ih­rer Pro­ble­me?

Natürlich kann es sein, dass Ihre Ehe gescheitert ist und Sie keinen Grund mehr haben, in der ehelichen Lebensgemeinschaft zu verbleiben. Eine neue Beziehung kann dann durchaus die Kraft und den Mut geben, aus der ehelichen Beziehung auszubrechen und sich im Leben neu zu orientieren. Vielleicht brauchen Sie genau diesen Anreiz. Ein Ende mit Schrecken ist schließlich besser als ein Schrecken ohne Ende. Eine neue Liebe öffnet dann tatsächlich den Weg, den Sie vielleicht gesucht haben.

Wie steht es um Ih­re Ehe?

Wenn Sie die Trennung wegen einer neuen Liebe erwägen, ist die Beziehung zu Ihrem Ehepartner möglicherweise nicht mehr die Allerbeste. Aber ist dies wirklich der Fall? Vielleicht ist Ihre Beziehung einfach nur etwas eingeschlafen und Sie lieben und begehren Ihren Ehepartner nach wie vor. Es ist Ihnen einfach nicht bewusst, dass Ihre Beziehung und Ihre Ehe die Basis ist, auf der Ihr Leben verläuft. Wahrscheinlich ist vieles selbstverständlich geworden und so fest eingefahren, dass Sie gar nicht mehr merken, wie wichtig und wertvoll Ihre Ehe eigentlich ist. Die Alltagsroutine sollte Sie nicht darüber hinwegtäuschen, dass Ihre Ehe möglicherweise weit mehr aushält, als Sie vielleicht vermuten. Schließlich hatten Sie einander ursprünglich einmal gelobt, miteinander alt werden zu wollen.

Test: Bleiben oder trennen?

Neu­es ist im­mer ver­lo­ckend, aber auch ris­kant

Das, was einem lieb und teuer ist, tritt nämlich oft erst dann ins Licht, wenn es bedroht ist. Ist eine neue Liebe in Ihr Leben getreten, überdeckt das Angebot möglicherweise Ihren bislang kompromisslosen Willen, an Ihrer Ehe festzuhalten. Neues ist immer verlockend. Es verbindet sich oft mit der Erwartung, etwas zu finden, was man angeblich und scheinbar bislang vergeblich gesucht hat. Es geht mit dem Glauben einher, man habe vielleicht etwas verpasst und habe jetzt die Gelegenheit, all dieses nachzuholen.

Für Sie muss es also heißen, Vorsicht walten zu lassen. Geben Sie sich nicht blindlings der Erwartung hin, Sie könnten aus Ihrer Ehe ausbrechen und über Nacht allein wegen einer neuen Liebe ein neues Leben beginnen.

Was macht Ih­re Ehe ei­gent­lich aus?

Ziehen Sie in Betracht, dass Sie mit Ihrem Ehepartner vielleicht lange Jahre verheiratet waren und die vielen Erinnerungen an Ihr gemeinsames Leben ein so festes Band zwischen Ihnen bilden, dass auch eine neue Liebe nicht die Kraft haben wird, dieses Band zu trennen. Vielleicht haben Sie gemeinsame Kinder in die Welt gesetzt. Sie riskieren, dass Ihnen diese Tatsache erst bewusst wird, wenn Sie sich vom Ehepartner getrennt haben. Dann könnte es aber zu spät sein. Ob Sie der Ehepartner dann nochmals „zurücknimmt“, steht in den Sternen.

Auch Kinder sind ein verbindendes Element, das Ehepartner zeitlebens verbindet und eine Beziehung schafft, die eine neue Liebe allein nicht ersetzen kann. Wägen Sie also ab, ob Ihre neue Liebe so gewichtig ist, dass Sie bereit sind, Ihre Ehe aufzugeben und sich vom Partner zu trennen. Bedenken Sie, dass Sie nicht nur Ihre Ehe aufgeben, sondern Ihr ganzes bisheriges Leben in Frage stellen. Sie müssen bereit sein, vieles oder sogar alles zurückzulassen, was Ihnen bislang werthaltig war. Sie müssen bereit sein, sich auf eine neue Lebensperspektive einzulassen, von der Sie nicht wissen können, ob sie befriedigend sein wird oder zu Enttäuschungen führt.

Der Wert Ihrer ehelichen Beziehung zeigt sich vielleicht auch, wenn Sie mit Ihrem Ehepartner ein Haus gebaut und das Haus zu Ihrem Lebenswerk gemacht haben. Ein Haus zeigt anschaulich, wie Sie gemeinsam im Leben stehen. Sind Sie wirklich bereit, das Haus, in dem Sie Ihr Leben mit Ihrer Familie eingerichtet haben, zu verlassen? Sie werden bereit sein müssen, in einer Umgebung zu leben, in der Sie sich nicht unbedingt wohl fühlen, weil Sie diese nicht selbst eingerichtet haben und auch nicht mehr die Kraft, Zeit und Muße haben, sich so einzurichten, wie Sie es gewohnt sind.

All diese Faktoren sollten Anlass sein, sich Gedanken darüber zu machen, was Ihre Ehe eigentlich ausmacht. Nur, wenn Sie sich dessen bewusst sind, können Sie abwägen, ob Sie wegen Ihrer neuen Liebe wirklich darauf verzichten können.

Ha­ben Sie wirk­lich die Kraft, die Zeit und die Per­spek­ti­ve für ei­ne neue Lie­be?

Eine neue Liebe ist eine Herausforderung. Auch wenn die Gefühle den Start in die neue Beziehung öffnen, werden Sie Kraft und Zeit brauchen, Ihre neue Beziehung zu leben. Sie werden weitaus mehr gefordert sein, als Sie es in Ihrer Ehe waren. Vergleichen Sie: Würden Sie diese Kraft und Zeit in die „Renovierung“ Ihrer Ehe investieren, bräuchten Sie möglicherweise nicht so viel Energie, als wenn Sie in eine neue Beziehung starten. Vielleicht ist es Ihre Ehe wert, dass Sie diese Investitionen tätigen und sich der Aufbau einer neuen Beziehung nur wegen einer neuen Liebe erübrigt.

Ist die neue Lie­be wirk­lich so at­trak­tiv?

Ist eine neue Liebe in Ihr Leben getreten, kann der Grund darin bestehen, dass Sie sich in besonderer Weise wertgeschätzt sehen oder glauben, Ihrem Leben eine neue Richtung und neue Inhalte geben zu können. Sie müssen sich die Frage stellen, ob der neue Partner oder die neue Partnerin wirklich so attraktiv ist und Ihnen so viel bieten kann, dass Ihre eheliche Beziehung in den Hintergrund tritt und bedeutungslos wird. Vielleicht ist es nur Ihre Eitelkeit, die Sie blind macht und dazu verführt, sich Reizen hinzugeben, die mehr versprechen, als sie letzten Endes halten können.

Was ist, wenn Ih­re neue Lie­be schei­tert?

Lassen Sie sich auf eine neue Liebe ein, wissen Sie nicht, ob diese Bestand hat oder genauso schnell wieder scheitert, wie sie begonnen hat. Scheitert Ihre neue Liebe, stehen Sie möglicherweise vor dem Nichts. Ihre Ehe ist zerstört und Ihre neue Liebe hat sich aufgelöst. Sie riskieren, dass Sie Ihr Leben vollumfänglich an die Wand gefahren haben. Es gibt kein Vorwärts und kein Zurück mehr.

Neue Be­zie­hun­gen schaf­fen oft auch Pro­ble­me

Die berühmten Schmetterlinge im Bauch wegen einer neuen Liebe sind oft schnell verflogen. Dann tritt die Wirklichkeit des Lebens hervor. Prüfen Sie ohne Scheuklappen, ob Ihre neue Liebe nur eine Fassade ist, hinter der sich vielleicht ein Berg von Problemen verbirgt. Vielleicht ist auch der neue Partner oder die neue Partnerin eine gescheiterte Existenz und trägt die Probleme in die neue Beziehung hinein. Am Anfang, wenn die neue Liebe alles überdeckt, ist die Wirklichkeit eine andere als die, die sich nach und nach im Laufe der Beziehung herauskristallisiert.

Haben Sie in jungen Jahren geheiratet, haben Sie Ihre Beziehung zum Partner oder zur Partnerin über die Jahre hinweg aufgebaut, in denen Sie sich einander angenähert und Ihre Art und Weise zu leben, aufeinander abgestimmt haben. Auf dieser Basis hat sich Ihre Ehe entwickelt und auf dieser Basis haben Sie Ihr Leben eingerichtet. Prüfen Sie also, ob Sie bereit sind, diese Basis zu verlassen und ob Sie emotional und vor allem wirtschaftlich fähig sind, Ihre neue Beziehung ähnlich zu entwickeln. Es macht wenig Sinn, eine Beziehung zu führen, in der es zu wenig Gemeinsamkeiten gibt und in der die Partner trotz aller Zuneigung eigene Wege gehen.

Be­trach­ten Sie Ih­re Tren­nung auch wirt­schaft­lich

Ihre Ehe ist nicht nur eine Schicksals-, sondern auch eine Wirtschaftsgemeinschaft. Steigen Sie aus der Ehe aus, müssen Sie zwangsläufig mit wirtschaftlichen Nachteilen rechnen. Sie müssen alles, was Sie bislang geteilt haben, aufgeben und sich neu orientieren. Kommt es zur Scheidung, riskieren Sie, dass Zugewinnausgleich, Versorgungsausgleich, Ehegattenunterhalt, Kindesunterhalt und der vielleicht verlustträchtige Verkauf Ihres Familienwohnhauses zu wirtschaftlichen Konsequenzen führt, die den Start in ein neues Leben mindestens beeinträchtigen.

Zu gu­ter Letzt

Um es klarzustellen: Sind Sie im Zweifel, sollten Sie vermeiden, aus einer halbwegs intakten ehelichen Beziehung nur deshalb auszubrechen, nur um sich einer neuen Liebe hinzugeben. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie damit in eine neue Lebensperspektive starten, ist umso brüchiger, je weniger Sie auf Ihre Ehe, Ihren Ehepartner und Ihr bisheriges gemeinsames Leben verzichten können.

iurFRIEND® ist Ihr Rechtsfreund
für viele Rechtsangelegenheiten.
Wir bieten allen Menschen mit Rechtsproblemen einen
kostenlosen Einstieg in die Welt des Rechts:
Ratgeber - Checklisten & Formulare - Gratis-InfoPakete - Orientierungsgespräche

Frage online stellen

oder

Direkt kostenlos anrufen

0800 34 86 72 3