Schei­dung

Bild: Scheidung

Schei­dung – Wie ge­he ich vor?

Eine Scheidung ist nichts, was Sie mal eben so erledigen. Es gibt Themen, wie Scheidungskosten und Scheidungsfolgen über die Sie sich informieren sollten. Dennoch haben Sie es teils selbst in der Hand, Ihr Scheidungsverfahren so abzuwickeln, dass Sie möglichst ohne allzu große Komplikationen geschieden werden und in Ihr neues Leben starten können.

Was muss ich zum The­ma Schei­dung wis­sen?

Eine Scheidung löst eine Vielzahl von rechtlichen Konsequenzen aus. Nach Ablauf des Trennungsjahres werden Sie geschieden, sobald Sie die Scheidung beantragt und Ihr Ehepartner Ihrem Scheidungsantrag auch zugestimmt hat. Eine vorzeitige Scheidung vor Ablauf des Trennungsjahres ist nur ausnahmsweise in begründeten Fällen möglich. Stimmt Ihr Ehepartner Ihrem Scheidungsantrag nicht zu, werden Sie spätestens nach Ablauf von drei Jahren auch gegen den erklärten Willen Ihres Ehepartners geschieden. Eventuelle Scheidungsfolgen sollten Sie außergerichtlich in einer Scheidungsfolgenvereinbarung regeln. Darin legen Sie die Rechte und Pflichten fest, die sich im Hinblick auf eine Scheidungsfolge ergeben. Mit einer Scheidungsfolgenvereinbarung ermöglichen und sichern Sie Ihre einvernehmliche Scheidung bestmöglich ab.

Wie be­zah­le ich mei­ne Schei­dung?

Vor Ihrer Scheidung sollten Sie sich über die Scheidungskosten, die auf Sie zukommen werden, bewusst machen. Die Höhe der Gerichts- und Anwaltskosten bei Ihrer Scheidung richtet sich nach dem sogenannten Verfahrenswert, der sich permanent nach dem Nettoeinkommen beider Ehepartner berechnet. Haben Sie infolge Ihrer Trennung oder aus anderen Gründen wenig Geld zur Verfügung, können Sie einen Antrag auf staatliche Verfahrenskostenhilfe stellen. Um die Kosten Ihres Scheidungsverfahrens möglichst gering zu halten, sollten Sie sich einvernehmlich scheiden lassen und Ihre Scheidungsfolgen vorab mit Ihrem Ehepartner klären.

Was pas­siert mit mei­nen Kin­dern bei der Schei­dung?

Lassen Sie sich mit Kind scheiden, können Trennung und Scheidung besonders anstrengende und belastende Zeiten sein. Im Hinblick auf Ihre Scheidung können Sie mit Ihrem Ehepartner das Sorge- und Umgangsrecht für gemeinsame Kinder vereinbaren. Hierbei sollten Sie im Sinne Ihres Kindes agieren und mitberücksichtigen, dass Ihre Scheidung auch für die Kinder eine emotional schwierige Situation darstellt. Sie sollten Ihr Kind keineswegs als Mittel zum Zweck sehen, damit Sie sich an Ihrem ehemaligen Ehegatten rächen können.

Wie funk­tio­niert die Schei­dung on­line?

Sie haben stets die Möglichkeit, Ihre Scheidung online als Online-Scheidung in die Wege zu leiten. Dieser komfortable Weg der Scheidung erspart Ihnen den Aufwand der Recherche nach einem im Familienrecht kompetenten Rechtsanwalt, da Sie vom Scheidungsservice an einen erfahrenen und bewährten Rechtsanwalt vermittelt werden. Die Online-Scheidung wird von den Familiengerichten wie eine normale Scheidung behandelt und anerkannt. Lediglich im mündlichen Scheidungstermin müssen Sie persönlich anwesend sein. Vor allem, wenn Sie im Ausland wohnen, ist die Online-Scheidung von Vorteil, um Ihre Scheidung ohne großen Aufwand zu bewerkstelligen.

Geschrieben von: Volker Beeden

vgwort

iurFRIEND® ist Ihr Rechtsfreund
für viele Rechtsangelegenheiten.
Wir bieten allen Menschen mit Rechtsproblemen einen
kostenlosen Einstieg in die Welt des Rechts:
Ratgeber - Checklisten & Formulare - Gratis-InfoPakete - Orientierungsgespräche

Frage online stellen

oder

Direkt kostenlos anrufen

0800 34 86 72 3

Um Ih­nen den best­mög­li­chen Ser­vice zu bie­ten, ver­wen­det die­se Sei­te Coo­kies zu Funk­ti­ons-, Sta­tis­tik- und Ana­ly­se­zwe­cken. Sie kön­nen die Ver­wen­dung von Coo­kies ak­zep­tie­ren (oder Ih­re Ein­wil­li­gung in­di­vi­du­ell ge­stal­ten). Die Ein­wil­li­gung ist je­der­zeit wi­der­ruf­bar (sie­he Da­ten­schutz­er­klä­rung). Mehr...