Trennungsgründe

Trennung wegen politischer Einstellung?

Freitag, 13. November 2020, geschrieben von .

Trennung wegen politischer Einstellung?

An politischen Fragen scheiden sich die Geister – bei dem Thema kommt es nicht nur zu konstruktiven Diskussionen, sondern auch mal zu emotionalen Auseinandersetzungen oder gar Anfeindungen. Je nachdem, wie weit die politischen Vorstellungen auseinanderklaffen, kann dies zu Beziehungsproblemen führen oder zum Trennungsgrund werden.

Wie wir­ken sich po­li­ti­sche Mei­nungs­ver­schie­den­hei­ten bei Paa­ren aus?

Eine Beziehung baut oftmals auf einer gewissen Menge an Gemeinsamkeiten oder Schnittmenge an Interessen und Werten auf. Unterschiede können jedoch auch spannend sein – es fragt sich nur, in welchen Bereichen Sie diese Vielfalt als bereichernd empfinden und ab wann sie eher zur Belastungsprobe werden.

Je nachdem, welche Rolle die Politik in Ihrem Leben und Alltag spielt, können sich Meinungsverschiedenheiten stärker oder schwächer bemerkbar machen. Ein weiterer relevanter Faktor ist die Größe der politischen Diskrepanz zu Ihrer Partnerin bzw. Ihrem Partner. Wählen Sie lediglich andere Parteien, die im gleichen Spektrum liegen, wird sich das in der Regel weniger stark auswirken. Unterschiedliche politische Ansichten bedeuten also nicht, dass Ihre Beziehung zum Scheitern verurteilt ist. Sie können auch durchaus bereichernd sein, sind jedoch oftmals eine große Herausforderung für das Paar.

Wie kön­nen Sie mit der po­li­ti­schen Ein­stel­lung des Part­ners um­ge­hen?

Sie werden kaum in jeder Einzelfrage exakt die gleiche Meinung vertreten, sei es in politischen oder anderen Fragen. Es kommt ganz darauf an, wie Sie damit umgehen: Wie wichtig ist Ihnen die politische Einstellung? Liegen Ihre beiden Einstellungen für Sie zu weit voneinander entfernt? In der Regel ist es einfacher, eine harmonische Beziehung zu führen, wenn Sie in Kernbereichen und Wertvorstellungen auf einer Wellenlänge sind.

Beobachten Sie Ihre Partnerin bzw. Ihren Partner und sich im Alltag. Es kann passieren, dass sich die politische Einstellung bemerkbar macht, etwa durch ein bestimmtes Verhalten oder etwaige Aussagen. Gibt es Anzeichen für eine Beziehungskrise? Ab einem gewissem Grad kann dies zu einer ständigen Belastung in Ihrer Beziehung führen. Im Extremfall ecken Sie ständig aneinander an und können kaum etwas unternehmen, ohne dass es zu Auseinandersetzungen kommt.

Dann sollten Sie sich die Frage stellen, ob es für Sie weiterhin vertretbar und möglich ist, eine harmonische Partnerschaft miteinander zu führen. Wenn Ihre Beziehung auf Dauer angelegt ist, müssen Sie erwägen, wie Sie Ihr Leben langfristig gestalten und welche Rolle die politische Einstellung darin einnehmen wird. Liegen Ihre Vorstellungen zu weit auseinander, wird sich dies auf verschiedene grundlegende Lebensbereiche auswirken. Suchen Sie das offene Gespräch und klären Sie, wie Sie mit diesem Thema umgehen möchten. Setzen Sie sich persönliche Grenzen, mit welchen Ansichten Sie nicht klarkommen und welches daraus resultierende Verhalten zu viel für Sie ist. Werden diese Grenzen überschritten, könnte es langfristig besser für Sie sein, sich für eine Trennung zu entscheiden. Eine Partnerschaft, in der Sie einander nur noch als politische Opposition wahrnehmen, ist schließlich kaum erfüllend.

Befinden Sie sich momentan bereits in der Situation, in der Sie eine Trennung vom Partner in Erwägung ziehen, kann Ihnen unser Trennungstest dabei helfen, einen ersten Überblick über den Stand Ihrer Beziehung zu gewinnen.

Test: Bleiben oder trennen?

Was tun, wenn der Part­ner sich po­li­tisch plötz­lich um­ori­en­tiert?

Es könnte auch vorkommen, dass Ihre Partnerin bzw. Ihr Partner erst im Verlauf der Beziehung politisch eine andere Richtung einschlägt. Vielleicht sind Sie überrascht, schockiert, enttäuscht oder sogar wütend. Haben Sie sich so getäuscht? War sie bzw. er schon immer so? All diese Gefühle und Gedanken sind verständlich. In jeder Beziehung kann es zu einseitigen oder auch beidseitigen Veränderungen kommen, die die Liebe auf die Probe stellen. Im Grunde ist auch hier entscheidend, wie weit Sie auseinanderdriften und ob es noch einen gemeinsamen Nenner in den für Sie wichtigen Bereichen gibt.

Kann ei­ne Paarthe­ra­pie hel­fen?

Oftmals können Konflikte mit einer guten Kommunikation beigelegt werden. In einer Paartherapie hilft Ihnen eine Therapeutin bzw. ein Therapeut dabei, Ursachen auf den Grund zu gehen und Lösungsstrategien zu erlernen, um zukünftig vermeidbaren Streit gezielt vorzubeugen. Dies könnte dazu beitragen, Ihrer Beziehung aus der Krise zu helfen. Die Antwort auf die Frage „Bleiben oder Trennen?“ können letztlich jedoch nur Sie beantworten. Die Entscheidung kann und sollte Ihnen niemand abnehmen.

Es liegt an Ihnen, wie Sie Ihr Leben und Ihre Beziehung gestalten möchten.

iurFRIEND® ist Ihr Rechtsfreund
für viele Rechtsangelegenheiten.
Wir bieten allen Menschen mit Rechtsproblemen einen
kostenlosen Einstieg in die Welt des Rechts:
Ratgeber - Checklisten & Formulare - Gratis-InfoPakete - Orientierungsgespräche

Frage online stellen

oder

Direkt kostenlos anrufen

0800 34 86 72 3